Toranam – nachhaltige Entwicklung in Südindien durch Agroforstwirtschaft,
Umweltbildung und grüne Energie

 

Franziska Wießörtel, Monja Müller

Toranam ist ein gemeinsames Projekt der indischen NGO Movement for Rural Emancipation, Studenten der TU München und der Organisation Technik ohne Grenzen e.V.

Ziel ist der Aufbau eines Wirtschafts- und Bildungszentrums mit Demonstrationsfarm für ökologische Agroforstwirtschaft in Südindien. Hintergrund ist die anhaltende Selbstmordwelle verschuldeter indischer Kleinbauern, verursacht durch die Abhängigkeit von teurem, nicht nachbaufähigen Saatgut von großen Agro-chemischen Konzernen, und durch den Klimawandel sinkende Erträge.

Die Demonstrationsfarm und das Umweltbildungszentrum sollen eine Anlaufstelle für alle interessierten Landwirte, Schulen und andere Personen werden. Neben Workshops und Seminaren zu Themen im Bereich nachhaltige Landwirtschaft, Klimawandel und Umweltschutz soll auch ein E-Learning Konzept mit Computerraum und Video Workshops den Teilnehmern das Gelernte näherbringen.

Im letzten Jahr wurden bereits wissenschaftliche Untersuchungen durchgeführt, um die Qualität des Bodens zu bestimmen, den Markt zu analysieren und die Situation der Bauern vor Ort genau einschätzen zu können.

Im Oktober 2017 wurde das Projekt offiziell gestartet und die ersten 70 Bäume gepflanzt. Im nächsten Jahr sind neben dem Ausbau der Anbauflächen, dem Aufbau einer Baumschule und vielen Workshops auch die Installation einer Solaranlage und Maßnahmen zur Regenretention geplant.